Die folgenden Tests sind als Orientierung gedacht und ersetzen nicht den Arztbesuch.

  • Body Mass Index (BMI)

    Das Körpergewicht hat einen wesentlichen Einfluss auf das Gleichgewicht zwischen Androgenen und Östrogenen in unserem Körper. Viele Hinweise deuten darauf hin, dass übergewichtige Männer öfter an einer gutartigen Prostatavergrößerung oder auch an Prostatakrebs erkranken. Darüber hinaus erhöht sich das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Das richtige Verhältnis zwischen Körpergröße und Gewicht wird heute anhand des Body-Mass-Index (BMI) ermittelt. Der Body-Mass-Index wird berechnet als Quotient aus Körpergewicht in kg/ Körpergröße in Meter (im Quadrat). Der Body-Mass-Index sollte zwischen 18,5 und 24,9 kg/m² liegen. Bei diesen Werten liegt Normalgewicht vor. Bei Werten < 18,5 kg/m² liegt Untergewicht, bei Werten > 25 kg/m² Übergewicht vor. Bei einem BMI von > 28 kg/m² spricht man von Adipositas oder Fettleibigkeit. Damit verbunden ist ein signifikant erhöhtes Gesundheitsrisiko. Der BMI lässt sich mit dem nachfolgenden Formular berechnen:

    (c) www.BMI-Rechner.net | BMI

  • Internationaler Prostata Symptomen Score (IPSS)

    Die im IPSS-Test gestellten Fragen helfen dem Urologen zwischen milden, mittleren und starken Beschwerden bei einer gutartigen Prostatavergrößerung zu unterscheiden.

    Grundsätzlich kann der Fragebogen keine ärztliche Diagnose ersetzen und ist nicht zur Erkennung von Prostatakrebs geeignet!

    Alle Angaben beziehen sich auf die letzten 4 Wochen


    Jetzt hier klicken und den Selbsttest machen.

  • Sexuelle Gesundheit beim Mann (IIEF-5)

    Erektionsstörungen gehören zu den häufigsten Sexualstörungen. Dieser Test zur sexuellen Gesundheit des Mannes dient Ihnen und Ihrem Urologen zur Diagnose, ob Sie an Erektionsstörungen leiden.

    Bitte wählen Sie jeweils die Antwort aus, die Ihre eigene Situation – im Rückblick auf das letzte halbe Jahr – am besten beschreibt.

    Grundsätzlich kann der Fragebogen jedoch keine ärztliche Diagnose ersetzen!


    Jetzt hier klicken und den Selbsttest machen.

  • Hormonmangel und Wechseljahre (AMS)

    Unter den „Wechseljahren“ des Mannes versteht man das Auftreten von Beschwerden, welche durch einen Mangel männlicher Geschlechtshormone ausgelöst oder verstärkt werden. Für Männer, die unter diesen Beschwerden leiden und bei denen ein Hormonmangel nachgewiesen wurde, kann eine Hormonersatztherapie zu einer Verbesserung der Lebensqualität führen. Der folgende Fragebogen (Aging Male Score, AMS) ermöglicht es, auch in seiner verkürzten Version, „Wechseljahr“-Beschwerden zu erkennen und zu objektivieren.

    Grundsätzlich kann der Fragebogen jedoch keine ärztliche Diagnose ersetzen!


    Jetzt hier klicken und den Selbsttest machen.

  • Individuelles Prostatakrebsrisiko (Englisch)

  • Individuelles Nierenkrebsrisiko (Englisch)

  • Individuelles Blasenkrebsrisiko (Englisch)

Sie haben Fragen oder möchten einen Sprechstundentermin vereinbaren?

Routineuntersuchung
Vasektomie
OP Termin
Beratungstermin
Untersuchungsergebnisse
Männergesundheit

Name (Pflichtfeld)

Vorname (Pflichtfeld)

Name der Versicherung (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer

Ihr Geburtsdatum

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Wunschtermin

Ihre Nachricht

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, verstanden und akzeptiert. Der Erhebung, Verwendung und Speicherung der Daten stimme ich zu.

Helfen Sie uns sicherzustellen, dass es sich bei dieser Anfrage um eine reele Anfrage handelt, und keine automatisierte Spam-Mailanfrage ist.
Bitte klicken Sie darum das Feld "Ich bin kein Roboter" an. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Kontaktdaten

Fachärzte für Urologie
Franz Hirschle und
PD Dr. Wassilios Bentas
Bahnhofstr. 17
78224 Singen

Tel.: +49 7731 8739 0
Fax: +49 7731 8739 39
E-Mail: praxis@urologie-singen.de
So finden Sie uns


Sprechstundenzeiten

Montag
07.00 - 12.00 Uhr & 16.00 - 18.00 Uhr
(Spezialsprechstunde)

Dienstag
07.00 - 12.00 Uhr & 15.00 - 17.00 Uhr

Mittwoch
07.00 - 13.00 Uhr

Donnerstag
07.00 - 12.00 Uhr & 15.00 - 17.00 Uhr
(Spezialsprechstunde)

Freitag
07.00 - 12.00 Uhr
(Spezialsprechstunde)

Zusätzliche Termine nach Vereinbarung